Offpage-Optimierung

Links, Links, Links: In der vernetzten Welt ein hohes Gut (Bildquelle: Gerd Altmann / pixelio.de)

Seit Google Anfang des Jahrtausends die Herrschaft über die meisten internationalen Suchmaschinen-Märkte übernahm, etablierte sich eine neue Währung: Links. Im Gegensatz zu älteren Suchmaschinen bewertete Google über den PageRank-Algorithmus die einzelnen Seiten nach den ein- und ausgehenden Links. Je besser bewertet die Links, desto höher wurde die Webseite eingestuft. Durch PageRank entstanden Linkkauf, Linktausch und immer mehr SEOs machten sich Gedanken über mehr Links.

Heute hat der PageRank seine Bedeutung weitgehend verloren. Andere unter den etwa 200 Faktoren, die Suchmaschinen zur Bewertung einer Webseite heranziehen, sind weitaus wichtiger. Ein- und ausgehende Links, sind dennoch einer der wichtigsten Faktoren. Eine Webseite, die nicht verlinkt ist, kann nicht interessant sein, so der Grundgedanke von Google und Co.

RE:public PR erzeugt gute und möglichst natürlich wirkende Backlinks – also Links, die auf die Webseiten unserer Kunden verweisen. Dafür benutzen wir kleine und große Tricks, bleiben aber immer sauber und legal. Je nach Kunde, Thema und Branche wenden wir verschiedene Maßnahmen an, um Links zu erzeugen. In manchen Bereichen ist Linkaufbau über Social Media (SMO) sehr erfolgreich, für andere Kunden versuchen wir es mit Linkbaits.

Linkbaits (ein bait ist ein Köder) locken User auf die Webseite oder das Blog und machen ihnen ein Angebot, dass sie nicht abschlagen können. Der Content der Webseite ist so reizvoll (hilfreich, humorvoll, gratis), dass über den Content einfach auf dem eigenen Blog geschrieben werden muss – mit Link. Ein Grafik-Designer könnte beispielsweise ein Set an Icons verschenken, um einen Linkbait zu versuchen. Ein Programmierer könnte Code-Schnipsel kostenlos zur Verfügung stellen. Für andere Kunden könnte ein Gewinnspiel die richtige Lösung sein, wir werden es herausfinden.